Das 29. Große Zechenfest auf Zollverein: Party für die ganze Familie

Stimmung vom Feinsten – darauf können sich die Menschen in Katernberg, Schonnebeck und Stoppenberg, aber auch weit über die Grenzen der Stadtteile hinaus, am letzten September-Wochenende freuen: Zum 29. Mal richten die Werbegemeinschaften des Stadtbezirks VI – Zollverein mit Unterstützung der Stiftung Zollverein das Große Zechenfest auf dem Welterbe aus. Dem Motto „Tradition mit Zukunft!“ gemäß steht das Fest ganz im Zeichen der Traditionen und Geschichte des Quartiers und bietet am Samstag, den 29. September 2018 von 16 bis 22 Uhr und am Sonntag, den 30. September 2018 von 11 bis 19 Uhr ein buntes kulinarisches und kulturelles Programm für Besucher jeden Alters.

Presse-Termin mit den Veranstaltern, v.l.: Franz Rempe, Pressesprecher der Werbegemeinschaften für das Zechenfest; Bernward Schilke, Zechenfest-Projektleiter bei der Stiftung Zollverein; Siegfried Brandenburg, Vorsitzender des Schonnebecker Werbeblocks; Prof. Dr. Hans-Peter Noll, Vorstandsvorsitzender der Stiftung Zollverein; Delia Bösch, Pressesprecherin der Stiftung Zollverein und Johannes Maas, Vorsitzender des Werberings Katernberg. (nicht im Bild Michael Bachor, Vorsitzender der Werbegemeinschaft Stoppenberg) Foto: Sven Lorenz, Essen

Beste Unterhaltung auf fünf Bühnen
Wo Väter, Großväter und Urgroßväter einst hart arbeiteten, kann ein Wochenende gefeiert, getanzt und gelacht werden. Auf fünf Bühnen sind Konzerte, Tanz und Showeinlagen aus unterschiedlichsten Genres von Rock’n’Roll über Blues und Pop bis hin zum Schlager, für den es erstmals eine eigene Bühne am alten Gleisboulevard gibt, zu erleben.

Auch zum Entdecken des Industriedenkmals Zollverein lädt das Zechenfest ein: sei es bei einer Führung über die Übertageanlagen der Zeche und Kokerei im Denkmalpfad Zollverein oder einem Ausstellungsbesuch im Ruhr Museum und dem Portal der Industriekultur. Das Red Dot Design Museum und die ARKA Kulturwerkstatt öffnen ebenfalls ihre Türen. Die Werbegemeinschaften präsentieren sich in der Halle 5, und auf dem Gelände um Schacht XII laden über 100 Stände zum Flanieren und Mitmachen, Essen und Trinken ein.

Eröffnet wird das Zechenfest am 29. September um 18 Uhr von Rudolf Jelinek, 1. Bürgermeister der Stadt Essen. Mehr als 30.000 Gäste aus nah und fern werden erwartet. Highlights auf den Bühnen, deren Programme bereits um 16 Uhr starten, sind unter anderem das Konzert des Akkordeon-Orchesters Altenessen auf dem Forum und der Auftritt von Clown Pippy auf der EBE-Kinderbühne.

Party-Time auf dem alten Gleisboulevard
Mallorca-Stimmung ist auf dem alten Gleisboulevard angesagt. Zwei Tage lang deutsche Schlager live bis zum Abwinken. Die Fans von Joel Gutje, Marco Kloss, Mike Bauhaus und Nico Gemba werden sich freuen, aber auch alle anderen kommen auf ihre Kosten – zum Beispiel bei der Partyband Just Now am Sonntag Nachmittag.

Show mal inklusiv, Feuerwerk wieder explosiv
Bereits am Samstag feiern auf der Ehrenhofbühne elf Artisten, Tänzer und Musiker mit und ohne Behinderung in der inklusiven Show SEIN die Vielfalt. Auf der Bühne an der Kunstwiese sorgen ab 20 Uhr die Jungen Freunde Zollverein und DJ OSE für tropische Klänge und Elektrosounds, bevor zum Abschluss des Tages um 21 Uhr das traditionelle, von den Freunden Zollverein gestiftete Höhenfeuerwerk das Welterbe in ein farbenprächtiges Abendlicht taucht.

Familientag ud vieles mehr am Sonntag
Am Sonntag, 30. September ist Familientag: Neben Hüpfburg und Karussell dürfen die Besucher auf Buddy Olly und die Zauberkünstler Frank & Frank an der EBE-Kinderbühne gespannt sein. Auf der Forumbühne spielen die Big Band des Gymnasiums Stoppenberg und die Oldie-Bands „The Chains“ und „The Fellows“, auf der Ehrenhofbühne erklingt am Abend Irish Folk von „Ring of Kerry“, während auf der Schlagerbühne die Partyband „Just Now“ und Josef Hassing auftreten. Das Ruhr Museum bietet kostenlose Führungen durch die Dauerausstellung an; im Red Dot Design Museum, wo viele Exponate angefasst und getestet werden können, dürfen die Zechenfest-Besucher selbst entscheiden, wieviel Eintritt sie zahlen möchten.

Sicherheitshinweise
Beim diesjährigen Zechenfest ist aufgrund der aktuellen Sicherheitslage sowohl die Veranstaltergemeinschaft als auch die Polizei mit einer erhöhten Anzahl von Einsatzkräften vor Ort. Die Stiftung Zollverein rät vom Mitbringen größerer Taschen, Rucksäcke oder Koffer ab und behält sich Kontrollen vor. Außerdem besteht an beiden Tagen ein Verbot von Glasflaschen auf dem gesamten Gelände. Hinweistafeln informieren die Besucher an den Eingängen über diese Maßnahmen.

Großes Zechenfest seit 28 Jahren
Seit 28 Jahren ist das Zechenfest, das von den Werbegemeinschaften des Stadtbezirks VI – Zollverein in Kooperation mit der Stiftung Zollverein veranstaltet wird, ein fester Bestandteil im Kalender des Essener Nordens. Viele Katernberger, Stoppenberger und Schonnebecker gestalten seit 1990 das nachbarschaftliche Fest, das mit jedem Jahr gewachsen ist.